Bei durchwachsenem Herbstwetter trafen sich 15 Wanderer, um mit mir den Roetgener Norden zu erkunden. Nach kurzem Wandern durch den Ort erreichten wir auf belgischer Seite den Grenzpunkt "Beereboom". Hier war eine Trinkpause angesagt. Weiter ging es durch den Münsterwald zu den 5 Windrädern der Aachener STAWAG.

Den Wanderern fiel auf, wie schön, dicht und korrekt die Wiederaufforstung der Baustelle mit einem jungen Mischwald gelungen war.Nach Überquerung der Himmelsleiter (gefahrlos, da kein Sonntags-Ausflugsverkehr stattfand) gelangten wir auf breitem Weg zu den nächsten 2 Windrädern. Auch hier war die Aufforstung in gleicher Weise erfolgt.
Die Mittagspause verbrachten wir witterungsbedingt im Stehen, für ein Butterbrot und Trinken reichte es.Weiter ging es zum Filterwerk und dann über den Eifelsteig. Hier konnte man noch deutlich die Tornado-Schneise erkennen. Nach kurzem Besuch in der Marienkapelle endete die Kurzwanderung wieder am Markt.


Wanderführer: Hubert Baumsteiger

 

 

Fotos: H.Baumsteiger, I. Winzen.  Zusammenst./Aufber.: K. Heidtmann