Bei Temperaturen von 3-4 Grad (plus) und Regen hatten sich 9 unerschrockene Wanderfreunde auf dem Marktplatz in Roetgen versammelt.
Ursprünglich war eine Tour von Konzen-Bahnhof ins Steinley-Venn geplant, doch wegen der Nässe und der Gefahr, auf den Stegen auszurutschen, hatte der Wanderführer eine Alternative im Gepäck.

 

Es ging nach Imgenbroich zu einer Runde um das Dorf.
Start war am Aldi-Parkplatz, von dem es zunächst zum neuen Baugebiet "An Victors Wäldchen" ging. Bald bog man in den Gräfgesweg ein, der an der früheren Opel-Werkstatt von Auto Klein am Hargard auskam.
Nun wurde es leicht matschig: Durch das "Liischejässche", über das die Rohrener ihre Verstorbenen zur Beisetzung an der damaligen Mutterkirche des Monschauer Landes in Konzen transportierten, passierte man das Gelände der Jugendherberge Hargard. Nach Überqueren der Alten Monschauer Straße ging es hinauf nach Menzerath und da vorbei am alten evangelischen Friedhof. Der sog. "Obere Weg" führte nun an Hecken und Buchen mit buntem Herbstlaub vorbei zur Grünentalstraße. Normalerweise hat man von diesem Feldweg
aus einen herrlichen Fernblick in Richtung Rohren, doch diesmal trübten tieffliegende Wolken und Nebelschwaden die Aussicht.
Die Wanderer passierten dann die Stelle, wo man damals außerhalb des Ortes den Cholera-Friedhof angelegt hatte, aber Imgenbroich war glücklicherweise kaum betroffen. Über den Rulertsweg ging es auf ein Wäldchen zunächst in Richtung Eicherscheid, dann aber links oberhalb eines kleinen Tals (Nebenbach des Belgenbach) aus dem Wald heraus über ein kleines malerisches Pfädchen entlang einer Buchenhecke zum Mühlenweg. Hier erfolgte die Rückkehr über den Heidbüchel und das Jennegäßchen zur B 258 im Ortszentrum, die gefahrlos an der Fußgängerampel bei der Marien-Apotheke überquert werden konnte. Leider hatte der zwischenzeitlich nachlassende Regen in der letzten Viertelstunde wieder zugenommen, so daß alle froh waren, wieder zu ihren Fahrzeugen zu kommen.
Aber, wie bekannt, es gibt ja kein schlechtes Wetter, sondern höchstens schlechte Kleidung....

Immerhin hatte die knapp 7km lange Tour
den Teilnehmern zu dieser herbstlichen Jahreszeit gut gefallen. Selbst bei Regen faszinierte alle die bunte Laubfärbung der Buchen.

Rolf Berger

Fotos: H.Baumsteiger, Zusammenst./Aufber.: K. Heidtmann