Die Ortsgruppe Roetgen trauert um ihren Mitbegründer und langjährigen Vorsitzenden Rolf Vogel, der am 31. März im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

Fast 60 Jahre lang war Rolf Vogel dem Eifelverein eng verbunden. Er gehörte 1961 zu den Mitgründern unserer Ortsgruppe und hat ihre Geschicke von Beginn an in wechselnden Vorstandsämtern wesentlich geprägt.

 

Von 1976 – 2014 war Rolf Vogel 1. Vorsitzender und hat gemeinsam mit seinem langjährigen Weggefährten Herbert Steffens (+ 16.10.2017) vieles auf den Weg gebracht, was heute sowohl den Roetgener Bürgern als auch einer touristischen Nutzung dient, u. a. die Errichtung zahlreicher Bänke, von Schutzhütten, Brücken und Stegen sowie eines Wegemarkierungssystems im Roetgener Gemeindewald. Auch für alle Belange unserer Jugendgruppe hatte Rolf Vogel stets ein offenes Ohr.

Dass die Ortsgruppe Roetgen zweimal mit dem Wolf-von-Reis-Preis für besondere kulturelle Verdienste ausgezeichnet wurde, war im Wesentlichen Rolf Vogel zu verdanken. 2009 wurde mit der Preisverleihung neben anderen Projekten ein von ihm erstellter Film über das Leben in Roetgen im Jahresablauf gewürdigt. In Bild und Ton hatte er nicht nur die traditionellen kirchlichen und weltlichen Feste, kulturelle Veranstaltungen und Sportereignisse, sondern auch Landschaften und historisch bedeutsame Gebäude und Denkmäler festgehalten. 2014 wurde der Preis verliehen für die jahrelangen Bemühungen der Ortsgruppe unter Federführung von Rolf Vogel und Herbert Steffens um die Wiederherstellung des in Vergessenheit geratenen Naturdenkmals „Genagelter Stein“, der ab ca. 1530 durch drei eiserne Nägel die Grenzen zwischen den damaligen Gebieten der Fürstabts von Kornelimünster, des Herzogs von Limburg sowie des Herzogs von Jülich, zu dessen Herrschaft Monschau auch der damals noch junge Ort Roetgen gehörte, markierte.

Daneben war Rolf Vogel auch immer als Wanderführer tätig. So gehört die von ihm in den Anfangsjahren der Ortsgruppe initiierte „Neujahrswanderung“ bis heute zu den beliebtesten und teilnehmerstärksten Veranstaltungen.

Für sein über die Ortsgruppe hinausreichendes Wirken wurde Rolf Vogel mit allen Ehrennadeln des Hauptvereins ausgezeichnet, zuletzt gemeinsam mit Herbert Steffens mit der goldenen Ehrennadel auf der Frühjahrstagung 2012 in Vogelsang. 2016 würdigte auch der Roetgener Heimat- und Geschichtsverein seine vielfältigen Verdienste um seinen Heimatort, die oft in Zusammenhang mit seinen Aktivitäten im Eifelverein standen, mit der Verleihung seiner Ehrenplakette.

Seine vielen Freunde im Eifelverein werden Rolf Vogel immer in dankbarer Erinnerung behalten und wir sprechen seiner Familie unser tiefes Mitgefühl aus. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet statt am Freitag, 26. April, um 9.30 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Hubertus in Roetgen, Hauptstraße.