Zu der diesmaligen Veranstaltung hatten sich – trotz besten Sommerwetters, dazu bei einer leicht kühlenden Brise – nur 14 Wanderfreunde eingefunden.


Die Wanderstrecke ging über ca. 13,6 km.
Das Dorf Wirtzfzld liegt in Ostbelgien, unweit von Elsenborn und hat ca. 360 Einwohner. Im Norden grenzt es auch an den Truppenübungsplatz Elsenborn.
Unsere Wanderstrecke erstreckte sich mehr zu südwestlichen Gebieten, entlang grüner Wiesen und mit interessanten Fernblicken. Wir durchstreiften auch einen Teil von Büllingen. Hier kreuzten wir die Ravel-Route, welche Weywertz mit Losheim … verbindet. Danach gelangten wir zu der kath. Pfarrkirche. Nebenher nahmen wir noch, gleich um die Ecke gelegen, das frühere Elternhaus unserer Mitwanderin Helma in Augenschein.
Auf dem weiteren Weg durchstreiften wir, durch schattigen Wald wandernd, das naturbelassene Bachtal der Warche, die kurz davor noch den Tiefenbach aufgenommen hat. Die Warche mündet in den Bütgenbacher Stausee.
Eine Weile auf dem Uferweg wandernd fanden wir dort einen besonders reizvollen Rastplatz für unsere Mittagspause.
Nach dieser Ruhepause ging es wieder in Richtung Wirtzfeld, jedoch wurde die Strecke erweitert über Wirtschaftswege, stets durch Wiesenland, bis in die Nähe der vier Windräder auf der Roderhöhe. Ab dort bogen wir zurück zum Ortszentrum, wo unsere Fahrzeuge in der Nähe der Kirche abgestellt waren.
Die Einkehr mit einer noch weiter geschrumpften Gruppe, erfolgte ins Café-Restaurant Griesdeck bei Elsenborn.

Bruno Klinkenberg, Wanderführer