Unsere traditionelle Adventfeier am 2. Adventswochenende ist für uns immer auch ein Anlass, Rückschau zu halten auf das zu Ende gehende Wanderjahr und dabei die Meistwanderer mit einem Printenmann zu belohnen. Es wurde recht eng in der Gaststätte Brunnenhof, denn unser Vorsitzender Hubert Baumsteiger konnte erfreulich viele aktive und inaktive Mitglieder zu dem geselligen Beisammensein begrüßen.


Nach einer musikalischen Einstimmung durch Klarinettenmusik von Sabrina Berger war gleich zum Auftakt ein fotografischer Rückblick der Höhepunkt des Abends. Aus tausenden Fotos mehrerer Fotografen hatte Klaus Heidtmann wieder einen spannenden Bilderreigen zusammengestellt, der nicht nur die Wanderer in Aktion, sondern auch schöne Natur- und Landschaftsaufnahmen und die kulturellen Highlights am Wegesrand zeigte. Neben den zahlreichen Wanderungen und geselligen Veranstaltungen ließ er unter anderem die Tagesfahrten an die Ahr und nach Gent, die Exkursion zur Bleihütte Berzelius sowie die Wanderwoche im Weserbergland Revue passieren.
Eher nüchtern nahm sich dagegen die Zusammenfassung des abgelaufenen Wanderjahres in Zahlen aus, die Wanderwartin Helga Giesen vorlegte.
Die Printenmänner gingen bei den Sonntagswanderern an Helga Giesen (1. Platz/23 Wanderungen), Adelheid Pier-Jabakhanji (2./22) und Bruno Klinkenberg (3./21). Bei den Seniorenwanderern wurden ausgezeichnet Helma Wilms (1./12), Hubert Baumsteiger, Gisela Beckers-Maraggia, Elsbeth Küsgens, Hajo Offermanns und Renate Petter (2./je 11) sowie Eveline Brock, Klaus Heidtmann, Doris Recker und Heribert Steinbach (3./je 10). (Ausführliche Wanderberichte siehe unten)
Noch einen dritten, etwas anders gearteten Rückblick lieferte Günter Schumacher. Er hatte wieder so mancherlei Ereignisse aufgespießt, mit denen er nun die Lachmuskeln der Zuhörer strapazierte. Dass die Eifelvereinler nicht nur wander-, sondern auch sangesfreudig sind, zeigten sie zwischen den Programmpunkten mit einigen von Bruno Klinkenberg auf der Mandoline begleiteten weihnachtlichen Liedern. Eine besinnliche Note brachte zum Abschluss Elfriede Baumsteiger mit einem Mundartbeitrag frei nach dem Gedicht „Advent“ des Aachener Heimatdichters Hein Görgen in das gesellige Beisammensein Mit den letzten Zeilen verabschieden wir uns von allen Wanderfreunden bis zum nächsten Jahr:
„… datt överall nuun heij op Eäd endlich komme Rouh än Fred, datt datt Leäve schönner weäd“.
Helga Giesen

 

 

Wanderberichte 2017

Vorgelegt zur Adventfeier am 9. Dezember 2017 von Wanderwartin Helga Giesen

Sonntagswanderungen

Mit 491 Teilnehmern an 24 Sonntagswanderungen konnten wir wieder eine erfreuliche Steigerung verzeichnen und eines der besten Ergebnisse erzielen. Im Schnitt sind das 20,5 Teilnehmer, im vergangenen Jahr waren es „nur“ 18. Im Einzelnen waren im Angebot 19 Tageswanderungen, vier Kurzwanderungen und eine Radwanderung. Bei den TW entspricht die Beteiligung mit 18,3 Teilnehmern exakt der des Vorjahres. Stark zugelegt haben die Kurzwanderungen, hier ist die durchschnittliche Beteiligung von 27 auf sagenhafte 35 Teilnehmer gestiegen. Schon die Neujahrswanderung hatte von 44 auf 47 Teilnehmer zugelegt (Rekord 52 in 2008) und auch die drei weiteren Kurzwanderungen im Februar und März waren mit +/- 30 Teilnehmern sehr gut besucht. Die Radwanderung hatte leider nur fünf Interessenten gefunden.

An der Wanderwoche im Weserbergland haben 29 Wanderfreunde teilgenommen, die dabei durchgeführten Touren gehen aber nicht in die Statistik ein.

Spitzenreiter Tages mit 26 T.: Zwischen Mariawald und Heimbach
mit 25 T.: Ab Schevenhütte durch den Gressenicher Wald
(Info für die Wanderführer: Diese Wanderungen haben in den bei Euch nicht so beliebten Monaten Februar bzw. November stattgefunden!)

16 Wanderfreunde haben an 10 oder mehr Wanderungen teilgenommen, acht haben dabei die Bedingungen für das Deutsche Wanderabzeichen erfüllt und mehr als 200 km zurückgelegt.

Die Platzierungen sind diesmal bei den Sonntagswanderern ganz eng:
Spitzenreiterin auf Platz 1 mit 23 Teilnahmen ist Helga Giesen, dicht gefolgt auf
Platz 2 von Adelheid Pier-Jabakhanji mit 22 Wanderungen. Platz 3 hat mit 21 Teilnahmen Bruno Klinkenberg erreicht.

Wanderabzeichen: Helma Wilms (Platz 4/20 Wanderungen, Hubert Baumsteiger (5/19), Klaus Steger (6/18), Walter Herriger und Brigitte Jansen (7/je 16)

Seniorenwanderungen

An den 12 Mittwochswanderungen von Januar bis Dezember 2017 haben 306 Wanderfreunde teilgenommen, das sind erfreulicherweise einige mehr als 2016. Das hat den Durchschnitt von 24,4 auf 25,5 Teilnehmer angehoben. Selbst zur März-Wanderung hatten sich bei sehr schlechtem Wetter noch 18 Teilnehmer eingefunden.
Die teilnehmerstärkste Wanderung (34) war einen Monat später die „Trevvel-Route“ bei Rollesbroich.

Um in die „Printenränge“ zu kommen, musste man mindestens zehnmal dabei gewesen sein. Das haben vier Wanderfreunde geschafft und damit den 3. Platz erreicht: Eveline Brock, Klaus Heidtmann, Doris Recker und Heribert Steinbach

Auf Platz 2 drängen sich gleich fünf Teilnehmer, die je 11-mal unterwegs waren:
Hubert Baumsteiger, Gisela Beckers-Maraggia, Elsbeth Küsgens, Hajo Offermanns und Renate Petter
Alleinige Spitzenreiterin ist Helma Wilms, die mit allen 12 Wanderungen auf Platz 1 steht.

Rechnet man alle Veranstaltungen zusammen, die die Wanderfreunde per Bahn, Bus und Rad oder „per pedes“ absolviert haben, so ergibt sich für 2017 die stolze Gesamtteilnehmerzahl von:

932

Im Einzelnenen: Sonntagswanderungen 491
Seniorenwanderungen 306
Wanderwoche Weserbergland 29
Exkursion Bleihütte 21
Busfahrt Ahr 30
Jahresfahrt Gent 55

Ein ganz herzlicher Dank geht an alle WanderführerInnen bei den Sonntags- und Mittwochswanderungen, insbesondere an Hubert und Elfriede Baumsteiger für die Durchführung der Wanderwoche sowie an Diana für die Organisation der Jahresfahrt und der Exkursion zur Bleihütte.