Auf dem Dorfplatz In Roetgen versammelten sich 16 Wanderer zur Seniorenwanderung mit Wanderführerin Ingrid Winzen.
Das Wetter meinte es gut mit uns und so gingen wir pünktlich 13:30 Uhr los. Auf bekannten Wegen, mit wenig Autoverkehr, gingen wir zuerst Richtung Petergensfeld/ Schützenhaus. Dort in den belgischen Wald, unterhalb des Weserberges, auf breiten gut begehbaren Wegen.

 

Geologischer Aspekt:
Wir sahen Schiefergestein.Wenn Zeit und Druck stimmen, kommt es zur Gesteinsumwandlung ( Metamorphose). Aus den
früheren Tonschlammablagerungen wird schließlich Tonschiefer ( Devonzeit vor 410- 365Millionen Jahren ).

Bevor wir links in den Wald einbogen, Richtung Mühlenstraße gab es eine große Trink-und Gesprächspause. Nach ca.10 min. gingen wir weiter am Waldrand ( Mückenheide ), der Weg wurde schmaler. Dort angekommen ging es rechts in den " 1.Segel", bis zur Markierung " Eifelsteig ". Wir warteten, bis der letzte Wanderer uns folgte. Wir überquerten über eine Holzbrücke ein zweites Mal die Weser.

Helga erzählte von der Jugendgruppe, wie sie einst Holz bekamen, um eine Brücke zu bauen. Eine gern gemachte Beschäftigung der Jugendlichen.

Auf schmalen Pfad ging es dann weiter Richtung Wintergrünstrasse, unterhalb des Viaduktes ,
wo sich oberhalb der Vennradweg befindet.Über die Bundesstraße weiter zur wenig befahrenen Bahnhofstraße und zurück an den Tennisplätzen vorbei zum Ausgangspunkt Dorfplatz. Noch ein kleines "Schwätzchen" mit der Wanderwartin Helga.
Dann löste sich die Gruppe wieder auf.

Die Wanderstrecke betrug ca. 8,5 km.

Ingrid Winzen