Bericht dazu in den Eifeler Nachrichten am 15.03.2017:

Roetgen.   Auf ihrer Mitgliederversammlung zog die Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen eine erfreuliche Bilanz des abgelaufenen Jahres.

Die Wanderfreunde wurden dazu vom Vorsitzenden Hubert Baumsteiger in der Gaststätte Brunnenhof begrüßt.

Da keine Neuwahlen anstanden, konnte die Tagesordnung mit Berichten des Vorsitzenden und der Fachwarte zügig abgewickelt werden, so dass auch beim anschließenden geselligen Beisammensein noch einige Erinnerungen an die Veranstaltungen des letzten Jahres ausgetauscht wurden.

Die Wanderangebote an Sonntagen sowie für die Senioren am 1. Mittwoch im Monat seien sehr beliebt, so dass sich die Mitgliederzahlen gut entwickelt haben, stellte Hubert Baumsteiger in seinem Jahresbericht fest. Aktuell gehören der Ortsgruppe 117 Vollmitglieder, 47 Partnermitglieder und 57 Jugendmitglieder an. Seit Jahresbeginn konnten schon sieben neue Mitglieder begrüßt werden.

Allerdings sei festzustellen, dass die ältesten Senioren mittlerweile nicht mehr an den ca. acht Kilometer langen Mittwochswanderungen teilnehmen können, bedauerte der Vorsitzende. Für sie soll deshalb ein neues Angebot in Form eines kürzeren Spaziergangs mit anschließender Einkehr geschaffen werden.

Neben den Wandrungen standen auch ein Wanderwochenende und drei Tagesausflüge mit Bus und Bahn auf dem Programm. Organisatoren waren Hubert und Elfriede Baumsteiger sowie Diana Hofman und Helga Giesen. In guter Erinnerung waren auch das Grillfest und die Adventfeier mit Ehrung der Meistwanderer und dem wie immer von Klaus Heidtmann präsentierten amüsanten Bilderreigen von allen Veranstaltungen 2016 geblieben, Im Juli konnte dem Förderverein für die Marienkapelle eine neue Infotafel zur Geschichte des Bauwerks übergeben werden.

Zu den Wanderungen führte Wanderwartin Helga Giesen ergänzend aus, dass 37 Fuß- und eine Radwanderung mit insgesamt 898 Teilnehmern, davon 293 Senioren, stattgefunden haben. Die Beteiligung an Sonntagswanderungen sei leicht zurückgegangen, bei den Seniorenwanderungen hingegen gestiegen, so dass insgesamt ein kleines Plus verbucht werden konnte. Mit fast 300 Teilnehmern sei auch der Start ins neue Wanderjahr schon sehr erfolgreich verlaufen, freute sich die Wanderwartin.

Neben zwei vom Hauptkulturwart des Eifelvereins ausgerichteten Veranstaltungen in Stolberg und Köln fanden auch zwei Treffen der Kulturwarte auf Bezirksebene statt. Einen ausführlichen Bericht legte die neue Kulturwartin Diana Hofmann u. a. zu der noch von ihrem Vorgänger Bruno Klinkenberg gemeinsam mit dem Bezirkskulturwart Bernd Jansen initiierten Exkursion nach Raeren mit einer heimatkundlichen Wanderung und einem Besuch des Töpfereimuseums vor.

Medienwart Dietmar Bothe gab einen Überblick über die seit zwei Jahren laufende Erneuerung des Homepage-Systems für den Hauptverein und die Ortsgruppen. Erste Vorstellungen dazu hatte er auf der Medienwartetagung 2015 entwickelt, anschließend nahm sich eine fünfköpfige Projektgruppe der Umsetzung an. Inzwischen sind 75 Ortsgruppen an das neue System angeschlossen.

Die zahlreichen Aktivitäten spiegelten sich auch im Bericht der Kassenwartin Doris Berger wider, der positiv ausfiel. Ihre penible Kassenführung wurde von den Kassenprüfern mit Dank gewürdigt. Für die turnusmäßig ausscheidende Ursula Bothe wird im nächsten Jahr Brigitte Jansen zusammen mit Ernst Hollacher die Kasse prüfen.

In Abwesenheit geeehrt wurden die Jubilare Achim und Inge Gebler (40 Jahre) sowie Martina Dohlen-Giesen (25 Jahre).

Interessierte Wanderfreunde finden Infos zu allen Veranstaltungen der OG Roetgen auf www.eifelverein-roetgen.de. Gäste sind stets willkommen.

(heg)