Unser Programm im Dezember beginnt mit der Adventfeier am Samstag, 3. 12., um 19.30 Uhr im Brunnenhof.

Die Senioren treffen sich mit Wf. Hubert Baumsteiger am Mittwoch, 7. 12. zur letzten Tour in diesem Jahr. Die Abschlusswanderung 2016 findet am Sonntag, 18. 12., in der Umgebung von Rurberg statt. Anschließend können wir dort den Weihnachtsmarkt besuchen. 

Details hier klicken


 

Bei recht mildem Herbstwetter kamen überraschend vieleTeilnehmer (33) zusammen.

 

Bei kühlen 6 Grad und bewölktem Himmel machten sich 14 Wanderer auf den Weg nach Vossenack.

 Mit einem neu geschaffenen Ehrenpreis will der Heimat- und Geschichtsverein (HeuGeVe) Roetgen künftig Bürger ehren, die sich besonders um Roetgen verdient gemacht haben. Erster Preisträger ist unserer ehemaliger langjähriger Vorsitzender Rolf Vogel.

Statt der geplanten Runde über Stege durchs Brackvenn (die wohl wegen des Regens am Vormittag ziemlich rutschig gewesen wären) nahmen 28 Wanderfreunde nunmehr bei trockenem Wetter den Dorf-Wanderweg 16 in Mützenich in Angriff.

Bei sonnigem und angenehm mildem Spätherbstwetter konnten 20 Wanderfreunde einen perfekten „Indian Sommer“ im Wurmtal erleben. Der ca. 14 km lange Weg beiderseits des Flüsschens führte überwiegend durch farbenprächtigen Laubwald. Dass man an diesem schönen Tag nicht allein unterwegs sein würde, zeigte der schon um 10 Uhr überfüllte Wanderparkplatz „Wurmtal“ in der Nähe der Reitanlage Teuterhof.

Am Samstag, den 15.10. trafen sich Kulturwarte und Ortsgruppenvorsitzende im Brauhaus Marienbild in Köln. Aufgrund der Erkältung des Hauptkulturwartes gab es nur wenige offizielle Ausführungen, bevor aus nach dem Essen zur Führung auf den Friedhof Melaten ging. Er ist aus einem Leprosorium, dem größten Siechenhauses für Leprakranke in Deutschland, weit vor den Toren der Stadt und mit umfangreichem, landwirtschaftlich nutzbarem Umland zur Selbstversorgung ausgestattet sowie der Hinrichtungsstätte Rabenstein hervorgegangen.

Nicht über Butterstrauch,  sondern am Hubertusstein und an den Hubertusteichen vorbei nach Lammersdorf führte unser Wanderweg. 20 Wanderer hatten sich bei wunderschönem Herbstwetter am Markt getroffen. Ohne große Anfahrt ging es zur Wilhelmstraße an den Start.

Glück gehabt! Ein schöner Spätsommertag bildete den perfekten Rahmen für diese Wanderung zu der sich 28 Wanderer eingefunden hatten. Ausgangspunkt war der Parkplatz am Friedhof von Alt-Breinig. Von hier aus ging es ins Naturschutzgebiet „Schomet“.

30 gutgelaunte Städtebummler stiegen am Samstag, den 17.09. in Eupen in den Zug.Namur zeigte sich auffallend gut besucht und wurde wie so manche belgische Stadt in der heutigen Zeit von reichlich Polizei gut bewacht – der Grund sollte sich kurz darauf zeigen.

Auf dem Marktplatz in Roetgen konnte ich 22 treue und gut gelaunte Eifelvereinswanderer und -wanderinnen bei schönem Spätsommerwetter begrüßen. In Fahrgemeinschaften steuerten wir den Parkplatz am Tros Marets Bach neben der Straße nach Hockay an.

Wanderung am 7.9.2016

Bei strahlendem Sonnenschein führte uns die Wanderung – 32 Teilnehmer – ausgehend vom Parkplatz „Köpfchen“ an der Eupener Straße, durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern und Ausblicken auf die Weiden und Hecken des Eupener Butterländchens. Der Weg trägt die Bezeichnung „Rundroute Köpfchen“.

Pünktlich um 12 Uhr setzte sich am Freitag, 2. September, eine kleine Wagenkolonne ab Roetgen Markt in Bewegung, um 25 TeilnehmerInnen zum Wanderwochenende nach Gerolstein zu bringen. Ziel war der kleine, beschauliche Ortsteil Michelbach.